Frauentipps

Diät für hohes Cholesterin - Nahrungsmittelliste

Pin
Send
Share
Send
Send


Aus dem Artikel erfahren wir, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen. Gleichzeitig gibt es in der modernen Welt viele Informationen, die nicht wirklich überprüft werden. Es ist ziemlich schwierig, unter einer Vielzahl unterschiedlicher Meinungen ein Körnchen Wahrheit zu finden. Dies gilt insbesondere für Themen im Zusammenhang mit der menschlichen Gesundheit.

Für Leute, die gerne kritisieren und Tipps austeilen, ist das Wort "Cholesterin" zu einer Art Zauberstab geworden, der bei Übergewichtigen oder anderen gesundheitlichen Problemen eingesetzt werden kann. Interessanterweise wissen solche Kritiker selbst oft nicht, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen. Es gibt viele unbestätigte und falsche Fakten.

In diesem Artikel werden wir alle Missverständnisse im Detail untersuchen und herausfinden, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut tatsächlich erhöhen. Darüber hinaus werden wir herausfinden, wie Sie Ihre eigene Ernährung zubereiten können, damit diese der Gesundheit zugute kommt. Denken Sie daran, dass Sie bei richtiger Ernährung Herzkrankheiten und Blutgefäße vermeiden können.

Seine Majestät Cholesterin!

Cholesterin ist also eine Lipidsubstanz, das heißt Fett. Der Begriff stammt aus zwei griechischen Wörtern, die wörtlich übersetzt "Galle" und "hart" bedeuten. Diese Substanz hat einen solchen Namen erhalten, da sie erstmals in fester Form in Gallensteinen gefunden wurde. Mehr als 65% des Cholesterins wird von der Leber eines Menschen produziert, alles andere stammt aus der Nahrung.

Wahrscheinlich werden jetzt viele überrascht sein, dass unser eigener Organismus in der Lage ist, eine so große Menge dieses „Feindes“ zu produzieren. Tatsächlich ist unser Körper ein harmonisches und subtiles System, in dem jede Kleinigkeit eine wichtige Rolle spielt. Cholesterin zum Beispiel ist ein sehr wichtiges Material für Zellmembranen und Wände. Er ist in der Tat ein "Baustoff". Darüber hinaus ist dieser Stoff in der Lage, einen bestimmten Wasserspiegel in den Zellen aufrechtzuerhalten, nützliche Substanzen durch Membranen zu transportieren und gefährliche Gifte zu binden, wodurch ihre Wirkung auf den Körper neutralisiert wird. Unglaublich, richtig?

Dank dieses Lipids wird eine ganze Kette der Sexualhormonproduktion (Testosteron, Östrogen, Progesteron) gestartet. Darüber hinaus ist Cholesterin an der Bildung des Hormons Cortisol beteiligt, das wiederum für den Stoffwechsel und die Produktion von Vitamin D im Körper verantwortlich ist. Letzteres reguliert das Gleichgewicht von Phosphor und Calcium, um die gewünschte Härte des Knochengewebes aufrechtzuerhalten.

Auf welche Produkte Cholesterin im Blut erhöhen, werden wir etwas später brennen, aber wir werden uns vorerst auf die Vorteile dieser Substanz konzentrieren. Beachten Sie, dass die Leber mit seiner Hilfe den Prozess der Produktion von Gallensäuren startet, die es ermöglichen, Fette zu verarbeiten.

Jüngste Studien führender Wissenschaftler haben gezeigt, dass Cholesterin einen großen Einfluss auf das Sehvermögen und die geistigen Fähigkeiten einer Person hat.

Es ist einfach unglaublich, dass solch ein nützlicher Stoff so viele Gesundheitsprobleme verursachen kann. Aber die Sache ist wie immer im Gleichgewicht.

"Gut" und "Schlecht"

Cholesterin wird herkömmlicherweise in "schlecht" und "gut" unterteilt. Die Substanz selbst ist neutral, der springende Punkt ist, was sie umgibt. Beachten Sie, dass sich Lipid in seiner reinen Form nicht im Körper bewegen kann. Es muss von Lipoproteinen begleitet werden, die ein Komplex aus Fetten und Proteinen sind. Diese Verbindungen sind in der Lage, jeder Zelle Cholesterin zuzuführen.

Lipoproteine

Diese Substanzen haben genau die gleiche Form, aber völlig unterschiedliche Zusammensetzung, Größe und Dichte. Insgesamt gibt es vier Arten: hohe, niedrige und sehr niedrige Dichte sowie Chylomikronen.

Wie funktioniert das alles? Moleküle mit hoher Dichte transportieren Cholesterin durch den Körper, wo es seine wichtigste Funktion erfüllt und dem Menschen Vorteile bringt. Gleichzeitig bewegen sich Moleküle mit niedriger Dichte auf demselben Weg und sammeln den gesamten Überschuss, der später zur Verarbeitung oder Entsorgung an die Leber abgegeben wird.

So können sich hochdichte Moleküle leicht im Körper auflösen und produzieren keine Rückstandsubstanz. Zu diesem Zeitpunkt sind Partikel mit niedrigem Molekulargewicht nahezu unlöslich. Außerdem produzieren sie genügend Reststoffe. Aus diesem Grund wird Cholesterin in „schlecht“ und „gut“ unterteilt. Partikel mit niedrigem Molekulargewicht können sich zu Gruppen zusammenschließen und zu bekannten Plaques werden, die viele Krankheiten verursachen.

Fleischprodukte

Also, welche Lebensmittel erhöhen den Cholesterinspiegel im menschlichen Blut? Beginnen wir mit Fleischgerichten, die von vielen missbraucht werden. Schweinefleisch, Gans, Ente, Lammfleisch, Schmalz, Innereien, Wurst, Hackfleisch und geräuchertes Fleisch sind alles schädliche Produkte, die nur sehr selten auf dem Tisch des Gesundheitsmonitors einer Person auftauchen sollten. Lassen Sie sie zu einer Delikatesse werden, die Sie nur in den Ferien genießen können. Aus dem Tagesmenü muss die gesamte obige Liste entfernt werden. Sie können mageres Rindfleisch, Speck und Schinken ersetzen. Aber auch diese Fleischprodukte sollten nicht zu viel sein.

In Bezug auf die therapeutische Ernährung sind die sichersten Fleischsorten Huhn, Hase, Kaninchen, Wild und Pute. Sie sollten solche Lebensmittel nicht öfter als 2-3 Mal pro Woche essen.

Und vergessen Sie natürlich nicht, wie man kocht. Auf keinen Fall sollte für die Routinemahlzeit Fleisch gebraten werden. Es ist besser, es auf Dampf oder Wasser zu kochen, im Ofen zu backen oder zu schmoren. Dann bringt es definitiv maximalen Nutzen und minimalen Schaden.

Meeresfrüchte

Möchten Sie wissen, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut schnell und effizient erhöhen? Das sind natürlich Meeresfrüchte, aber nur, wenn Sie ein sehr großer Fan sind. Der Fisch als Ganzes ist sehr nützlich, aber wenn Sie ihn zu oft verwenden, kann er die Konzentration des betreffenden Lipids schnell erhöhen. Missbrauchen Sie Kaviar, Garnelen, Krabben, Tintenfische usw. nicht. Sie können jedoch jeden Tag fetten Seefisch essen, und das schadet nicht, da er unglaublich nützlich für menschliche Omega-3-Säuren ist. In Bezug auf die Art des Kochens befolgen wir hier die gleichen Regeln wie oben: keine frittierten Speisen, nur Backen, Kochen oder Schmoren.

Milchprodukte

Zu den Produkten, die den Cholesterinspiegel im Blut schnell erhöhen, gehören Milchprodukte. Saure Sahne, Milch, Sahne, Eiscreme, Kondensmilch und Käse können bei unzumutbarem Verzehr die Gesundheit schädigen. Das Wichtigste dabei ist, sich daran zu erinnern, dass Sie Milchprodukte auf keinen Fall vollständig aus Ihrer Ernährung streichen sollten. Es ist viel sinnvoller, ihren Fettgehalt auf ein Minimum zu reduzieren. Dann müssen Sie auf köstliche Gerichte nicht verzichten.

Welche Lebensmittel erhöhen den Cholesterinspiegel im Blut effektiv? Dies ist natürlich Eigelb, dem viele raten, aufzugeben. Bei regelmäßiger Anwendung kann es sehr schnell die Lipidmenge erhöhen. Es sollte bei Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße ganz aufgegeben werden, aber mit Prophylaxe kann man den Gebrauch einfach mehrmals reduzieren. Es wird empfohlen, Eiweiß regelmäßig, jedoch nicht öfter als dreimal pro Woche hinzuzufügen.

Gemüse und Obst

Sicher möchten Sie wissen, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen und welche - nein. Hier werden wir jetzt darüber reden. Die gute Nachricht ist, dass Sie Gemüse und Obst essen können. Es sei daran erinnert, dass die nützlichsten sie frisch bringen. Ist dies nicht möglich, sollten sie gedünstet, gedämpft oder in Wasser gekocht werden. Wenn Sie frittierte Speisen unter Einhaltung aller Regeln zubereiten, können Sie sie mit vorteilhaften Eigenschaften der zu dampfenden Speisen gleichsetzen. Beachten Sie jedoch, dass dies nicht für Pommes Frites aus dem nächstgelegenen Fastfood-Betrieb gilt.

Samen und Nüsse

Dies ist eine andere Art von Essen, das sehr hilfreich sein wird. Nüsse enthalten eine Vielzahl nützlicher Säuren, die für den menschlichen Körper unverzichtbar sind. Es ist besser, lieber nicht frittierte und getrocknete Lebensmittel zu bevorzugen. Damit die Nüsse besser schmecken, sollten sie eine Weile in kaltes Wasser gelegt werden.

Zwingen Sie sich nicht, diese Lebensmittel zu essen, wenn Sie nicht wollen. Achten Sie darauf, sie nach und nach zu Salaten, Desserts und Aufläufen hinzuzufügen. Sie werden kaum eine kleine Menge dieser Produkte bemerken, aber Ihr Körper wird diese Pflege zu schätzen wissen.

Welche Lebensmittel erhöhen den Cholesterinspiegel im Blut? Wir fingen an, die Liste mit Fleisch aufzulisten und sie mit reichen Suppen fortzusetzen. Sagen wir sofort, dass sie aufgegeben werden sollten. In der Regel sind viele von uns daran gewöhnt, nur so zu kochen, aber wir müssen nach Alternativen suchen, da die Gesundheit wichtiger ist. Es ist notwendig, auf Gemüse- und Fischbrühe umzusteigen, was dem Körper maximalen Nutzen bringt. Denken Sie daran, keine Pommes zu verwenden. Wenn Sie Fleisch für Brühe kochen, achten Sie darauf, den oberen Fettschaum zu entfernen, da er das meiste Cholesterin enthält. Ein sehr wichtiger Punkt, der oft vernachlässigt wird, ist, dass das Huhn immer ohne Haut gekocht werden sollte. Es wird auch nicht empfohlen, die ersten Gerichte mit Sahne oder Sauerrahm zu füllen.

Wir finden also weiterhin heraus, welche Lebensmittel das "schlechte" Cholesterin im Blut erhöhen. Natürlich kann man die Beilagen nur erwähnen: Bratkartoffeln, Pilaw, Kartoffeln, Nudeln usw. All diese Gerichte werden oft gebraten, aber Sie sollten sie nicht jeden Tag zubereiten. Darüber hinaus sind sie immer sehr fett, was den Zustand des Körpers nicht am besten beeinflusst. Um den Cholesterinspiegel signifikant zu senken, müssen Sie das Kochen der zweiten Gänge komplett neu lernen.

Es ist notwendig, sofort einen Wasserbad zu kaufen und den Umgang mit dem Ofen zu erlernen. Sie können Ihre Aufgabe nicht komplizieren und sofort einen Slow Cooker kaufen, der Ihnen und Ihrer Gesundheit dient. Es ist am besten, die zweiten Gänge komplett ohne Öl zuzubereiten, aber wenn dies nicht möglich ist, verwenden Sie es auf ein Minimum. Achten Sie auf seine Qualität. Es sollte kaltgepresstes Öl sein. Auch toll und oliv.

Bei der Auswahl einer Beilage sollten Sie auf Buchweizen- und Hafergrütze, Hülsenfrüchte, schwarzen oder braunen Reis achten.

Wir betrachteten den ersten Kandidaten aus der Liste. Sprechen wir jetzt darüber, welche Lebensmittel das "schlechte" Cholesterin im Blut erhöhen. Das ist natürlich Öl.

Um sich zu erholen oder eine Prophylaxe durchzuführen, sollten Sie den Verzehr von Palmen, Kokosnüssen oder Butter auf ein Minimum reduzieren. Es ist am besten, sie einfach aufzugeben. Beachten Sie, dass in der Zusammensetzung von Kokos- und Palmöl kein Cholesterin enthalten ist. Diese Lebensmittel können jedoch zu Fettleibigkeit führen, was sich negativ auf den Gehalt des betreffenden Lipids auswirkt.

Auch wenn Sie das Öl nicht ganz aufgeben können, achten Sie darauf, Qualitätsprodukte zu kaufen. Wählen Sie zunächst nicht raffinierte Produkte. Solche Öle werden nicht zum weiteren Kochen verwendet, sondern zum Hinzufügen zu frischen Gerichten.

Wir alle wissen, dass Soja-, Sonnenblumen- oder Erdnussöl überall zu finden ist, aber achten Sie auch auf Öle wie Amaranth, Sesam und Hanf. Sie können leicht in Reformhäusern gefunden werden.

Gebäck

Welche Lebensmittel erhöhen den Cholesterinspiegel im Blut? Schließlich erreichten wir die begehrtesten und leckersten Gerichte, nämlich Gebäck. Übrigens kann sich die Gesundheit durch sie innerhalb weniger Monate verschlechtern.

Es ist sehr wichtig, gewöhnliches Brot durch Vollkornmehlprodukte, Vollkornprodukte oder Kleie zu ersetzen. Am besten bevorzugen Sie Brot und Cracker aus Roggenmehl. Sie können dem Brot auch Kürbis-, Mohn- oder Sesamkörner hinzufügen.

Es lohnt sich, mehr über das Selbstkochen von Brot zu erfahren. In der Regel werden sie langsam bei niedriger Temperatur getrocknet. Achten Sie darauf, Kuchen, Gebäck, Kekse und Brötchen zu verlassen.

Aber welche Nahrungsmittel erhöhen das "gute" Cholesterin im Blut? Meistens sind dies Getränke, die Milch oder Milchprodukte enthalten. Wenn Sie sie mäßig verwenden, können Sie Ihre Gesundheit wirklich verbessern. Bei einem ungewöhnlich hohen Gehalt an Lipiden ist es jedoch am besten, Kaffee und Alkohol abzulehnen. Es wird empfohlen, normalen Tee ohne Zucker zu trinken. Es wird auch grüner Tee bevorzugt. Von Zeit zu Zeit müssen Sie frische Säfte und Mineralwasser verwenden. Es ist wichtig, die Qualität des verbrauchten Wassers zu überwachen.

Wir wissen aus der Liste, welche Lebensmittel den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen, aber wir haben schädliche Elemente wie Mayonnaise und Saucen noch nicht erwähnt. Wir werden gleich sagen, dass es sich lohnt, nicht nur sie abzulehnen, sondern auch Chips, salzige Nüsse, Schokoriegel, Lebensmittel aus Fast-Food-Betrieben und Halbfabrikate. All dies sollte verboten werden, wenn Sie Erholung suchen.

So haben wir heute erfahren, welche Lebensmittel das Cholesterin im Blut erhöhen und welche es senken. Daraus können wir schließen, dass solche Produkte, die viel gesättigtes Fett enthalten, den Gehalt an „schlechtem“ Lipid erhöhen. Wenn Sie sich wirklich für den Cholesterinspiegel interessieren, nehmen Sie einfach eine richtige Diät ein und die Notwendigkeit, eine bestimmte Diät einzuhalten, wird von selbst vergehen.

Viele Menschen unterschätzen unangemessen die Möglichkeit, auf eine vernünftige Ernährung umzusteigen. Aber es ist eine wirksame Alternative zu Medikamenten. Leider ist es für Patienten viel einfacher, sich mit chemischen Arzneimitteln zu füllen, als auf natürliche Weise wieder gesund zu werden. Und jetzt stellen wir fest, dass der normale Cholesterinspiegel bis zu 5 mmol / l beträgt, unbedeutend erhöht - bis zu 6,5 mmol / l, kritisch - bis zu 7,7 mmol / l, lebensbedrohlich - mehr als 7,7 mmol / l.

Es ist nützlich zu wissen, dass nicht nur Lebensmittel einen Anstieg des Cholesterins verursachen können. Dies kann zu falscher und schlechter Ernährung, Bewegungsmangel, Fettleibigkeit, Alkoholmissbrauch und einem erblichen Faktor führen.

Denken Sie auf jeden Fall daran, dass bei diesem Kampf gegen Cholesterin viel von Ihnen abhängt!

Liste der Lebensmittel, die den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen

Um hohe Cholesterinkonzentrationen im Blutkreislauf zu vermeiden, ist es erforderlich, den Verbrauch der folgenden Produkte zu begrenzen (und diese bei einer signifikanten Erhöhung vollständig zu verwerfen):

Hühnchen-Eigelb Die größte Menge an Cholesterin befindet sich im Eigelb. 100 g Eigelb enthalten 1234 mg Cholesterin. Und ein Eigelb enthält etwa 210 mg, während das ganze Ei 212 mg enthält.

Das Ei ist jedoch ein zweideutiges Produkt, da es neben Cholesterin weitere 400 mg Lecithin im Ei gibt, was den Gehalt an schlechtem Cholesterin im Blut senkt. Und es ist genau so viel, wie Sie brauchen, um Cholesterin aus dem Eigelb hat den Körper nicht geschädigt.

Leber, Leberpastete. Da Cholesterin von der Leber synthetisiert wird, ist in diesem Organ die größte Menge Cholesterin in konzentrierter Form enthalten. Cholesterin enthält alle Gerichte aus der Leber: Pasten usw. Bis zu 500 mg Cholesterin pro 100 g Produkt.

Fisch Kaviar Alle Kaviartypen enthalten große Mengen Cholesterin, bis zu 300 mg pro 100 Gramm.

Ersatz für Butter. In letzter Zeit wird natürliches Öl durch Margarine und Palmöl ersetzt. Diese Lebensmittel sind zwar nicht reich an Cholesterin, aber auch nicht weniger und möglicherweise schädlicher.

Garnelen Der Cholesteringehalt der Garnelen ist hoch genug. Nach westlichen Quellen enthalten Garnelen 150-200 mg Cholesterin und nach einheimischen Quellen nur 65 mg.

Fast Food (Schnellimbiss). Es hat einen hohen Fettgehalt, wodurch die Leber eine erhebliche Menge an Cholesterin für die Synthese von Verdauungssäften produzieren muss.

Margarine. Formal enthält es kein Cholesterin, da es aus Fetten pflanzlichen Ursprungs hergestellt wird. Margarine ist jedoch reich an Transfetten, deren Verarbeitung für die Leber eine schwierige Aufgabe darstellt. Infolgedessen ist der Körper gezwungen, eine große Menge an Cholesterin zu produzieren.

Würste, geräuchertes Fleisch. Sie enthalten selbst Cholesterin und sind außerdem reich an gesättigten Fetten, für deren Verarbeitung Cholesterin erforderlich ist.

Fettige Sahne. Je höher der Fettgehalt dieses Milchprodukts ist, desto mehr Cholesterin synthetisiert die Leber und desto höher ist ihre Konzentration im Blut.

Käseprodukte. Käse ist zwar kein Rekordhalter für Cholesteringehalte, enthält ihn aber dennoch. Die höchste Konzentration in Hartkäse.

Trotzdem ist die Rolle der Nahrung bei der Cholesterinüberversorgung ein eher umstrittenes Thema. Der Zusammenhang zwischen der Erhöhung der Cholesterinkonzentration im Blut und der Ernährung des Menschen ist nicht belegt. Empfehlungen, dieses oder jenes Essen abzulehnen, sind daher zweifelhaft. Bei einer gesunden Person ist eine vorübergehende Erhöhung des Cholesterinspiegels ein kleines Problem, das der Körper selbst bewältigen kann.

Liste der cholesterinsenkenden Lebensmittel

Der Verzehr vieler Lebensmittel hilft, den Cholesterinspiegel im Blut zu normalisieren:

Lebensmittel, die reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fetten sind. Wenn eine Person einen erhöhten Cholesterinspiegel im Blut hat, ist es sinnvoll, Lebensmittel, die mit tierischen Fetten gesättigt sind, durch Lebensmittel zu ersetzen, die pflanzliche Fette enthalten. К ним относятся, к примеру, подсолнечное масло, оливковое масло, авокадо и т. д. Использование диеты, в которой задействованы растительные жиры, позволяет почти на 20% снизить уровень холестерина в крови.

Зерновые продукты (отруби). Несмотря на то, что отруби — побочный продукт, они являются серьёзным инструментом в борьбе с холестерином. Die Basis der Kleie sind Ballaststoffe, die die Rolle von "Ballast" spielen und die Aufnahme von Cholesterin in die Darmwand und das weitere Eindringen in die Blutbahn verhindern. Dank Kleie kann der Cholesterinspiegel um fast 15% (7-15%) gesenkt werden.

Leinsamen. Leinsamen hat sich als wirksam gegen Cholesterin erwiesen. Studien zufolge können nur 45-50 Gramm Samen pro Tag die Cholesterinkonzentration um fast 8% und in einigen Fällen um 15% senken.

Knoblauch Roher Knoblauch ist eine große Hilfe bei der Beseitigung von übermäßigem Cholesterin im Blut. Er ist in der Lage, den Gehalt an diesem Stoff um fast 12% zu senken.

Erdnüsse (Mandeln). Wenn Sie der Forschung glauben, hat der Verzehr von Mandeln einen positiven Einfluss auf die Dynamik des Cholesterins im Blut. Essen hilft, die Konzentration von Fettalkohol um 8-10% zu reduzieren.

Obst, Gemüse, rote Beeren. Rote Pflanzenprodukte enthalten ein weit verbreitetes Pigment - Lycopin. Er gibt Gemüse, Früchten und Beeren diese Farbe. Den Wissenschaftlern ist es nicht gelungen, einen direkten Zusammenhang zwischen der Dynamik des Cholesterins und der Menge des konsumierten Lycopins zu erkennen, doch einigen Daten zufolge kann die Einbeziehung von Lycopin in die Ernährung den Cholesterinspiegel um fast 18% senken.

Erdnüsse, Walnüsse, Pistazien. Haben Sie die Fähigkeit, Cholesterin zu beseitigen. Die größte Wirksamkeit ihrer Wirkung wird jedoch in Verbindung mit einer Verringerung des Verzehrs von fetthaltigen Nahrungsmitteln beobachtet, die den Cholesterinspiegel erhöhen. In diesem Fall können die Muttern die Rate um 9-10% reduzieren.

Gerstenmehl, Grütze. Gerste ist für Cholesterin besser geeignet als Weizengetreide. Diese Ergebnisse wurden von Forschern erhalten. Gerste kann den Cholesterinspiegel im Blut um fast 8% senken.

Tee (grün). Traditionell galt es im Osten als nützliches Produkt. Obwohl seine Fähigkeit, Cholesterin zu eliminieren, geringer ist als die anderer Produkte aus dieser Liste (etwa 4-5%), steht der Teekonsum allen zur Verfügung.

Schokolade (dunkel, mit einem Kakaopulvergehalt von mindestens 70%). Wie grüner Tee hat er die am wenigsten ausgeprägte Eigenschaft, Cholesterin zu eliminieren (4-5%). Sein Verzehr ist jedoch nicht nur für Menschen einfach, sondern auch äußerst angenehm.

Ist es möglich, mit hohem Cholesterinspiegel zu ölen?

Die aktive Entwicklung der Lebensmittelindustrie hat dazu geführt, dass selbst den unschuldigsten und bekanntesten Produkten des Menschen seit ihrer Kindheit ein hohes Maß an Körperschädigung vorgeworfen wurde. Dieses Schicksal und Butter nicht umgangen. Aber ist Molkereiprodukt wirklich angenehm zu schmecken und zu färben, ist es so schädlich oder geht es darum, den "natürlichen Konkurrenten" für synthetische Aufstriche und Margarine zu eliminieren?

Das Hauptargument der Befürworter der Schädlichkeit von Öl ist sein hoher Fettgehalt. Der Fettgehalt von Butter variiert zwischen 72% und 82%, was wirklich ziemlich viel ist.

Bei der Fokussierung auf diesen formalen Indikator haben die Gegner des Öls jedoch viele andere Faktoren nicht berücksichtigt:

Wissenschaftliche Studien wurden durchgeführt. Wissenschaftler sammelten zwei Kontrollgruppen. Man konsumierte aktiv Butter. Der andere ist sein Ersatz: Brotaufstrich und Margarine. Während des Versuchs zeigte sich, dass der Cholesterinspiegel im Blut der Probanden aus der ersten Kontrollgruppe nicht erhöht war, außerdem wurde in einigen von ihnen die Cholesterinkonzentration niedriger als der Ausgangswert. Die Mitglieder der zweiten Kontrollgruppe hatten Cholesterinspiegel, die höher als der Ausgangswert und höher als die festgelegte Norm waren. Formal könnte dies nicht sein, und der Aufstrich und die Margarine werden aus synthetischen Substanzen und pflanzlichen Fetten hergestellt. Für die Verarbeitung durch den Körper benötigen sie jedoch mehr Kraft und folglich muss die Leber viel intensiver arbeiten und Cholesterin produzieren.

Natürliche Butter enthält in ihrer Zusammensetzung nicht nur Cholesterin, sondern auch eine Substanz wie Lecithin. Es bewirkt den gegenteiligen Effekt, indem es Cholesterinmoleküle aufspaltet und deren Konzentration im Blut verringert. Der proportionale Gehalt an Lecithin und Cholesterin in Butter ist ausgeglichen, so dass argumentiert werden kann, dass das Öl keine schädlichen Auswirkungen auf den Körper hat.

Experimente wurden auch an Ratten durchgeführt. Die Ergebnisse waren identisch. Butter erhöht nicht nur nicht, sondern kann auch den Cholesterinspiegel senken.

Sie müssen jedoch verstehen, dass es darum geht, frische Butter zu essen und nicht darauf zu braten!

Es macht also keinen Sinn, an die Empfehlungen zur Begrenzung des Butterkonsums zu glauben. Obwohl es Cholesterin enthält und einen hohen Fettgehalt aufweist, wird Cholesterin durch Lecithin ausgeglichen, und im Vergleich zu synthetischen Produkten ist Öl für den Körper häufiger. Daher ist es relativ leicht zu verdauen. Angriffe von Befürwortern eines gesunden Lebensstils sind in diesem Fall unhaltbar. Der Missbrauch von Butter lohnt sich aber auch nicht. In allem ist es wichtig, sich von Augenmaß leiten zu lassen.

Erhöhen Eier den Cholesterinspiegel?

Jeder Mensch konsumiert aktiv Eier. Hühnerei ist auf jedem Tisch vorhanden. In letzter Zeit wurde jedoch immer häufiger gefordert, den Verzehr von Eiern zu begrenzen, und besonders eifrige Befürworter eines gesunden Lebensstils befürworten eine vollständige Ablehnung von Eiern. Diese Position ist überholt und der Mythos über die Schädlichkeit von Eiern wurde lange entlarvt.

In den Ländern Westeuropas und der Vereinigten Staaten wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Untersuchung durchgeführt, nach der sich herausstellte, dass das Ei eine große Menge Cholesterin enthält, etwa 1234 mg pro 100 Gramm Produkt, eine kolossale Zahl. Der Höhepunkt der Cholesterinhysterie trat in den 70er Jahren auf. Im Westen wurde der Mythos über die Rolle von Eiern bei der Erhöhung des Cholesterinspiegels und der Entstehung von Arteriosklerose von Blutgefäßen in den 90er Jahren zerstreut, in Russland und den GUS-Staaten gibt es ihn immer noch.

Das Problem ist, dass Anhänger der Cholesterintheorie der Arteriosklerose und Gegner von Eiern eine Reihe wichtiger Punkte nicht berücksichtigen.

Sie gehen davon aus, dass eine hohe Konzentration an Cholesterin für sich genommen gefährlich ist und zu einer Verstopfung der Blutgefäße durch Cholesterinschichten (Plaques) führt. Dies gilt jedoch für die These, dass die Cholesterinkonzentration im Blut umso höher ist, je höher der Konsum cholesterinreicher Lebensmittel ist.

Es ist wichtig, zwei Faktoren zu berücksichtigen:

Cholesterin existiert nicht in freier Form. Es wird durch spezielle Proteine ​​durch den Körper transportiert,

An sich ist Cholesterin nicht "gut" und nicht "schlecht". So wird es nur im "Bündel" mit Proteinen.

Wenn Cholesterin mit Transporterproteinen interagiert, wird entweder Lipoprotein niedriger Dichte (sonst LDL) oder Lipoprotein hoher Dichte gebildet. Cholesterin mit niedriger Dichte ist das sogenannte "schlechte Cholesterin". Er ist es, der sich an den Wänden von Blutgefäßen niederlässt. Hohe Dichte - "gutes Cholesterin".

Auf jeden Fall sagen, welches Cholesterin das Fett aus Hühnereiern drehen wird, ist es im Voraus unmöglich. Es kommt alles auf die vorkommenden verzehrten Lebensmittel an. Beispielsweise tragen Spiegeleier mit Wurst und Spiegeleier zur Produktion von "schlechtem" Cholesterin bei. Ein hart gekochtes Ei gibt es nicht. Aber in diesem Fall ist nicht alles so einfach, und diese Aussage ist kein Axiom.

In jedem Fall wird die Menge an synthetisiertem Cholesterin (auch "schlecht") so gering sein, dass es keine ernsthaften Folgen für die menschliche Gesundheit haben kann.

Und vergessen Sie dabei nicht, dass Eier - eine echte Speisekammer aus Lecithin - bis zu 400 mg pro Ei enthalten. Es senkt den Spiegel an schlechtem Cholesterin und hat viele andere nützliche Eigenschaften.

Somit gibt es keine Einschränkungen beim Verzehr von Eiern. Wenn ein Mensch gesund ist, kann er so viele Eier essen, wie er möchte. Einschränkungen gelten nur für Personen, die speziell auf den erblichen Stoffwechsel zurückzuführen sind, wodurch hauptsächlich "schlechtes" Cholesterin produziert wird. Die Zahl solcher Menschen ist jedoch sehr gering.

Aus diesem Grund haben Ernährungswissenschaftler, Gastroenterologen und Kardiologen weltweit Eier von der Liste der schädlichen Produkte ausgeschlossen.

Wie viel Cholesterin in Garnelen?

Vor einigen Jahren gab das Programm, das von Elena Malysheva geleitet wird, eine Erklärung über die Schädlichkeit von Garnelen ab. Wenn Sie dem Blei glauben, enthalten Garnelen große Mengen an Cholesterin und sind daher äußerst gesundheitsschädlich. Ihr Verzehr kann zu Arteriosklerose führen.

Ist das wirklich der Fall? In der Tat sind diese Krebstiere die wahren Champions in Bezug auf den Cholesteringehalt unter allen Meeresfrüchten. Die Cholesterinkonzentration in ihnen variiert um 190 mg pro 100 g Produkt. Das ist weniger als in Hühnereiern, aber immer noch viel. Es wird nicht berücksichtigt, dass die Garnele ein Minimum an Fett und gesättigten Fettsäuren enthält. Daher kann die Synthese von schlechtem Cholesterin einfach nicht fördern.

Darüber hinaus enthält die Garnele viele Nährstoffe: F, K, Ca, I (notwendig für die normale Funktion der Schilddrüse), Vitamine und andere notwendige Verbindungen. Das Paradoxe ist, dass Garnelen verzehrt werden müssen, da sie sehr nützlich sind, aber nicht verzehrt werden können, da der Cholesteringehalt in diesen Krebstieren hoch ist.

Um das Thema zu verstehen und der Frage nach der Gefahr von Garnelen ein Ende zu setzen, sollten Sie auf ausländische Erfahrungen verweisen.

Anfang der 90er Jahre ließ die Cholesterinhysterie in den westlichen Ländern nach, aber es kam zu Gesprächen über die Schädlichkeit von Garnelen. Der Grund dafür war eine Studie, die Ende der 60er Jahre durchgeführt wurde und deren Kern das folgende Experiment war.

Die Kontrollgruppe wurde aktiv mit Garnelen gefüttert, ungefähr 290 Gramm pro Tag. Als Ergebnis von Kontrollmessungen stellte sich heraus, dass die Cholesterinkonzentration im Blut aller Probanden anstieg. Allerdings hat nicht nur "schlechtes" Cholesterin, sondern auch "gutes" zugenommen. Außerdem war das „Gute“ fast doppelt so groß. Dies bedeutet, dass das Risiko für Arteriosklerose etwas geringer geworden ist und Garnelen diese gefährliche Krankheit nicht verursachen können. Das Experiment umfasste 18 Personen. Natürlich kann diese Kontrollgruppe nicht als absolutes Wahrheitskriterium angesehen werden, da zu wenige statistische Daten vorliegen.

Aber in westlichen Ländern gelten Garnelen heute nicht mehr als schädlich. Indirekt kann die These über den Nutzen von Garnelen durch die Sterblichkeitsrate aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in asiatischen Ländern bestätigt werden. Japan ist also an letzter Stelle auf diesem Indikator.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Cholesterin in Lebensmitteln nicht von sich aus, sondern unter dem Einfluss von Nebenprodukten zu „schlecht“ oder „gut“ wird. Wenn die Garnele Teil eines fetthaltigen Futters ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, Cholesterin in eine schädliche Spezies umzuwandeln. Nach dem Braten in Butter und dem Verzehr mit fetthaltigen Lebensmitteln nimmt der Nutzen von Garnelen stark ab, der Schaden wird jedoch relevant.

Somit ist die Information, die von Fernsehbildschirmen übertragen wird, nicht immer wahr. Shrimps, die bestens gekocht und mit den „richtigen“ Produkten gegessen werden, profitieren nur. Das Braten in Butter kann die Cholesterinkonzentration erhöhen, in bestimmten Mengen ist jedoch die Verwendung von Garnelen, die nach „schädlichen“ Methoden hergestellt wurden, zulässig. Es ist wichtig zu wissen, wann aufzuhören ist.

Steigert Alkohol den Cholesterinspiegel?

Unter normalen Menschen gibt es zwei Hauptgesichtspunkte hinsichtlich der Wirkung von alkoholischen Getränken auf die Konzentration von Cholesterin im Blut. Einige argumentieren, dass Alkohol - das reinste Gift, das zum Gehalt an Fettalkohol beiträgt. Andere hingegen sind von den Vorteilen des Alkohols und seiner Fähigkeit, Cholesterin zu zerstören und zu entfernen, überzeugt. Sowohl das als auch andere Darstellungen sind falsch.

Bei der Entscheidung über die Wirkung alkoholhaltiger Produkte auf den Cholesterinspiegel sind mehrere Punkte zu beachten:

Es ist wichtig zu wissen, um welche Art von Alkohol es sich handelt.

Es ist wichtig, die Dosierung von Getränken zu berücksichtigen.

Um Cholesterin zu bekämpfen, konsumieren die Menschen meistens Wodka, Whisky, Wein oder Brandy. Sie haben eine unterschiedliche Zusammensetzung und unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper:

Whiskey Whisky, hergestellt auf der Basis von Malz, hat einen ausgeprägten Cholesterin-Effekt. Tatsache ist, dass dieses alkoholische Getränk ein starkes Antioxidans, Ellagsäure, enthält. Sie bekämpft aktiv freie Radikale und ist in der Lage, übermäßiges Cholesterin zu beseitigen,

Wodka. Eine heilende Wirkung von Wodka ist nicht möglich (wenn es um Cholesterin geht). Sein Verzehr ist nicht nur aus medizinischer Sicht unbrauchbar, sondern auch gefährlich. Oft verwenden skrupellose Hersteller technischen Alkohol (Methyl statt Ethyl), um die Produktionskosten zu senken (den sogenannten "falschen" Wodka). Methyl kann schwere Vergiftungen verursachen, die fast immer mit einem vollständigen und irreversiblen Verlust des Sehvermögens einhergehen. Tödliche Dosis - etwa einen halben Esslöffel. Dadurch, dass der Cholesterinspiegel mit Hilfe von Wodka gesenkt wird, können Gesundheit und sogar Leben verloren gehen.

Cognacs, Liköre. Cognacs und Liköre sind reich an aktiven biologischen Substanzen. Sie haben eine ausgeprägte antioxidative Wirkung und können den Cholesterinspiegel senken.

Der trockene Wein. Wein hat wie Cognac eine antioxidative und cholesterinsenkende Wirkung.

So können Brandy, Malt Whisky und gute Weine von allen alkoholischen Getränken einen mehr oder weniger ausgeprägten Effekt erzielen, ohne die Gesundheit übermäßig zu schädigen. Ihr unkontrollierter Einsatz bringt jedoch äußerst zerstörerische Folgen mit sich, und von Nutzen ist keine Rede. Wie bei jedem Arzneimittel ist es wichtig, die "Dosierung" zu beachten.

Die therapeutische Dosis hängt auch von der Art des Getränks ab. Eine völlig gesunde Person mit hohem Cholesterinspiegel darf einnehmen:

35-45 ml Schnaps oder Brandy,

145-155 ml trockener Rotwein,

40 ml Malt Whisky.

Diese Menge muss unter der Woche und nicht täglich eingenommen werden. Vergessen Sie nicht, dass Alkohol bei der Einnahme vieler Medikamente zur Cholesterinbekämpfung kontraindiziert ist. Im Falle der gleichzeitigen Einnahme dieser Medikamente mit dem Alkohol wird die therapeutische Wirkung nicht sein, und die Nebenwirkungen werden viel stärker sein.

Daher sollte Alkohol in einigen Dosen, obwohl er sich positiv auf die Cholesterinkonzentration auswirken kann, nicht zu Behandlungszwecken eingenommen werden.

Liste nützlicher Komponenten in Produkten

Produkte zur Senkung des Cholesterinspiegels sollten nützliche Substanzen enthalten, die dazu beitragen, die Menge an Lipidfett im Körper zu reduzieren, Blutgefäße von Plaques zu befreien und deren Größe zu verringern.

Diese nützlichen Substanzen umfassen:

  1. Resveratrol.
  2. Phytosterol.
  3. Polyphenol.
  4. Pflanzenfaser.
  5. Ungesättigte Fettsäuren

Resveratrol ist eine Substanz pflanzlichen Ursprungs, es ist ein Teil von Gemüse und Früchten, die rot oder violett gefärbt sind.

Diese Substanz kommt in Trauben und Rotwein vor. In grünem Tee, Tomaten, Pflaumen und Nüssen enthalten. Resveratrol hat eine andere Wirkung auf den menschlichen Körper, senkt nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern führt auch zu einer Normalisierung des Drucks. Behandeln Sie Antioxidantien und hat eine antitumorale Wirkung.

Phytosterin kommt in vielen Lebensmitteln vor: Maisöl, Orangen, Zitronen, Bohnen, verschiedenen Nüssen und sogar Feigen.

Phytosterin ist im Wesentlichen identisch mit Cholesterin, nur ist es pflanzlichen Ursprungs und kein Tier. Aus Phytosterin gebildete Membranen von Pflanzenzellen. Es hilft, die LDL-Konzentration im Blut um 15% zu senken.

Polyphenol ist in Zuckerrohr enthalten. Diese Substanz ist nützlich für alle, die an Arteriosklerose leiden. Polyphenol kommt in anderen Produkten nicht vor, ist also so wertvoll. Die Substanz kann in einer Apotheke gekauft werden. Sie wird in Kapseln verkauft und verschrieben, um nicht nur den LDL-Spiegel zu senken, sondern auch um Gewicht zu verlieren.

Ballaststoffe sind Kleie, Haferflocken, Getreide und Getreide. Ballaststoffe reinigen die Wände des Magens von Giftstoffen und Schadstoffen. Es absorbiert Giftstoffe und Fette wie ein Schwamm und normalisiert die Arbeit der Verdauungsorgane. Darüber hinaus wirkt sich Ballaststoffe positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Hilft bei der Entfernung von Lipiden aus dem Körper und fördert den Gewichtsverlust.

Ungesättigte Fettsäuren - enthalten in Fischen mariner Rassen. Die folgenden Fischrassen eignen sich am besten für Menschen mit hohem LDL-Spiegel:

  • Rotlachs oder wilder Lachs,
  • Seelachs und Seehecht
  • Sardinen.

Lebensmittel mit erhöhtem Cholesterinspiegel im Blut müssen nützliche Omega-3-Säuren enthalten. Sie helfen, LDL zu reduzieren und HDL zu erhöhen. Aber der Fisch muss nicht nur das Richtige wählen, sondern auch kochen. Das Braten oder Braten in einer Mikrowelle „tötet“ alle nützlichen Substanzen ab, und ein solches Gericht bringt für eine Person keinen Nutzen. Aber wenn Sie den Fisch löschen, ihn kochen oder im Ofen backen - dann kommt es zweifellos dem Körper zugute.

Öle, die Cholesterin aus dem Körper entfernen, können auch auf Lebensmittel zurückgeführt werden, die reich an gesättigten Fettsäuren sind.

Am häufigsten empfohlen: Olivenöl, Flachs, Sesam. Sie können das Öl nur bei 1 EL trinken. Löffel jeden Morgen.

Pute und Fisch mit hohem Cholesterinspiegel ersetzen Fleisch, sie enthalten wenig Fett und sind Diätprodukte. Sie können auch Kalbfleisch und Hähnchenbrust essen.

Wenig Mariendistel und Mariendistel senken den Cholesterinspiegel, wirken wohltuend auf die Leber, reinigen sie und normalisieren die Arbeit. Mariendistel können Sie in der Apotheke kaufen.

Produkte, die den Cholesterinspiegel senken und die Gefäße reinigen: eine Liste und eine Tabelle

Список продуктов эффективно и быстро понижающих холестерин в крови:

  1. Черника и ягоды красного цвета (малина, клубника и даже клюква способствуют понижению уровня липопротеинов низкой плотности в крови).
  2. Зеленый чай (речь идет не о пакетированном чае).
  3. Гранат и красные яблоки (содержат не только клетчатку, но и полезные вещества растительного происхождения).
  4. Petersilie, Sellerie, Frühlingszwiebeln und Knoblauch (reich an Flavonoiden).
  5. Brauner Reis (in China weit verbreitet, seltener und recht teuer).
  6. Avocado (diese Frucht ist reich an Pflanzensterinen, die den Prozess der Senkung des Cholesterinspiegels im Blut steuern).
  7. Gegen den Anstieg des Cholesterins werden Leinsamen verwendet, um sie mit Honig zu mischen und 1 Teelöffel pro Tag zu essen. Dieses beliebte Rezept ist unglaublich beliebt, weil es einfach herzustellen und erschwinglich ist.
  8. Weizenkeime - Enthält Östrogene pflanzlichen Ursprungs. Sie helfen dem Körper, den Cholesterinspiegel von selbst zu regulieren und Lipide auf natürliche Weise loszuwerden.
  9. Wenn der Gehalt an LDL im Körper erhöht wird, dann lohnt es sich, die Ernährung mit Sesam und Sonnenblumenkernen zu diversifizieren, die 400 mg Phytosterin enthalten.
  10. Ingwerwurzel und Dillsamen ergänzen die Produktliste. Sie können zusammen oder getrennt verwendet werden, mit Honig auffüllen oder einfach nur kochendes Wasser zubereiten.

Lebensmittel, die den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen

Der optimale Cholesterinwert bei Patienten mit Arteriosklerose und Diabetes liegt unter 5,0 Einheiten. Diese Zahl sollte für alle Patienten gelten, die die Bildung von Cholesterinplaques verhindern wollen.

Wenn bei einem Diabetiker Arteriosklerose diagnostiziert wurde, mit einer Konzentration eines Schadstoffs im Blut von mehr als 5,0 Einheiten, wird ihm sofort die Nahrungsaufnahme und die Einnahme von Medikamenten empfohlen. In dieser Situation wird eine Diät nicht funktionieren.

In der täglichen Ernährung eines Menschen gibt es immer Produkte, die den Cholesterinspiegel erhöhen. Vor allem fetthaltiges Schweinefleisch, dunkles Geflügelfleisch und Milchprodukte mit einem hohen Fettgehalt beeinflussen die LDL. Dieses Futter ist mit tierischen Fetten gesättigt.

Fette pflanzlichen Ursprungs zeichnen sich nicht durch die Fähigkeit aus, den Cholesteringehalt im Körper zu erhöhen, da sie eine andere chemische Struktur aufweisen. Sie sind reich an Analoga von tierischen Fetten, insbesondere Sitosterin und mehrfach ungesättigten Lipidsäuren, diese Komponenten tragen zur Normalisierung des Fettstoffwechsels bei, was sich positiv auf die Funktionalität des gesamten Organismus auswirkt.

Sitosterol kann sich mit Cholesterinmolekülen im Magen-Darm-Trakt verbinden, was zur Bildung von Komplexen unlöslicher Natur führt, die schlecht vom Blut absorbiert werden. Aufgrund dessen sind Lipide natürlichen Ursprungs in der Lage, die Menge an Lipoproteinen niedriger Dichte zu reduzieren und den HDL signifikant zu erhöhen.

Beachten Sie, dass das Risiko von atherosklerotischen Veränderungen nicht nur durch das Vorhandensein von Cholesterin in vielen Produkten, sondern auch durch andere Momente verursacht wird. Zum Beispiel, welche Art von Lipidsäure in einem bestimmten Lebensmittel vorherrscht - schädlich, gesättigt oder ungesättigt. Rindertalg hat zum Beispiel neben einer hohen Konzentration an Cholesterin viele feste gesättigte Lipide.

Auf jeden Fall ist dieses Produkt „problematisch“, da sein systematischer Verzehr zur Entstehung von Atherosklerose und damit verbundenen Komplikationen führt. In Ländern, in denen Rindfleischgerichte vorherrschen, nimmt die Arteriosklerose von Blutgefäßen nach modernen Statistiken eine führende Position unter den häufigsten Krankheiten ein.

Alle cholesterinhaltigen Produkte lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • Kategorie "Rot". Es enthält Lebensmittel, die den Gehalt an schädlichen Bestandteilen im Blut signifikant erhöhen. Produkte aus dieser Liste sind vollständig oder stark eingeschränkt vom Menü ausgeschlossen.
  • Die „gelbe“ Kategorie sind Lebensmittel, die dazu neigen, den LDL zu erhöhen, jedoch in geringerem Maße, da sie Komponenten enthalten, die den Fettstoffwechsel im Körper normalisieren.
  • "Grüne" Kategorie - Lebensmittel, die viel Cholesterin enthalten. Da sie sich jedoch positiv auf den Fettstoffwechsel auswirken, dürfen sie täglich angewendet werden.

Der Gehalt an Cholesterin in Lebensmitteln kann den LDL-Spiegel im Körper erhöhen und die Entwicklung von Arteriosklerose provozieren. Erhöhen Sie das Risiko für Begleiterkrankungen wie Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie, Durchblutungsstörungen usw.

Seefisch - Lachs, Hering, Makrele, enthält viel Cholesterin, ist aber reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Dank dieser Substanz wird der Fettstoffwechsel im Körper normalisiert.

Die Rolle der Ernährung bei Hypercholesterinämie

Das Hauptproblem bei erhöhten Lipidspiegeln im Blut ist die Anpassung der Ernährung.

Es ist bekannt, dass 80% der Fettsäuren vom Körper produziert werden. Sie werden nach und nach für den Aufbau von Zellen, Hormonen und Vitaminen eingesetzt. Die restlichen 20% werden mit Nahrung aufgefüllt.

Regelmäßige unkontrollierte Aufnahme von tierischem Fett erhöht die Konzentration von Cholesterin. Eine Verletzung des Fettstoffwechsels führt zur Sedimentation von Lipoproteinen an den Gefäßwänden, zur Bildung von Cholesterin-Plaques und zur Entstehung von Atherosklerose.

Wenn es mehrere Risikofaktoren gibt, verbieten Ärzte die Verwendung von Produkten, die den Cholesterinspiegel erhöhen, und empfehlen eine spezielle Diät.

Bei Personen mit erhöhtem Risiko für Hypercholesterinämie ist eine spezielle Ernährungskontrolle erforderlich, die:

  • genetische Veranlagung (kranke Verwandte),
  • Übergewicht,
  • sitzender Lebensstil
  • Diabetes mellitus,
  • Stoffwechselstörungen,
  • Bluthochdruck
  • rauchen
  • betont
  • fortgeschrittenes Alter.

Liste der Lebensmittel, die den Cholesterinspiegel erhöhen

Dazu gehören Produkte, die tierische Fette enthalten: Schweinefleisch, Rindfleisch, Geflügel, Fisch, fetthaltige Milchprodukte, Eier.

Pflanzliche Fette erhöhen den Gehalt an Fettsäuren nicht. Dazu gehört Sitosterin - ein Analogon von tierischem Fett, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, das den Fettstoffwechsel normalisiert.

Sitosterol bindet an Cholesterinmoleküle und bildet unlösliche Verbindungen, die verhindern, dass die fettähnliche Substanz in das Blut gelangt. Daher verringert die Sättigung der Nahrung mit pflanzlichen Nahrungsmitteln den Gehalt an schädlichen Lipiden und erhöht die Konzentration an nützlichen Lipoproteinen.

Hypercholesterinämie verursacht nicht nur einen hohen Gehalt an tierischen Fetten, sondern auch eine Art von Fettsäuren.

Rindertalg besteht beispielsweise aus festen, gesättigten Fetten. Daher ist es ein gefährliches Produkt, dessen regelmäßiger Verzehr die Konzentration von "schlechtem" Cholesterin signifikant erhöht.

Und Meeresfische, die genug Fett enthalten (Lachs, Lachs, Hering, Makrele), sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mit ihrer Hilfe wird der Fettstoffwechsel normalisiert, die Entstehung von Arteriosklerose gehemmt.

Daher werden cholesterinreiche Lebensmittel bedingt in drei Gruppen eingeteilt:

  • "Rote Liste" - Produkte, die den Gehalt an Fettsäuren signifikant erhöhen, verboten,
  • Die "gelbe" Liste - Produkte, die aufgrund des Gehalts an für den Fettstoffwechsel nützlichen Bestandteilen weniger Einfluss auf ihr Wachstum haben.
  • Die "grüne" Liste - Produkte, die trotz des hohen Gehalts an fettähnlichen Substanzen den Fettstoffwechsel beschleunigen.

Liste der unten aufgeführten Produkte:

Gelbe Liste: Produkte für mäßigen Gebrauch

Produkte in der gelben Liste enthalten eine große Menge Cholesterin, erhöhen jedoch den Blutspiegel geringfügig. Das Vorhandensein von ungesättigten Fettsäuren und anderen nützlichen Bestandteilen, die sich günstig auf den Fettstoffwechsel auswirken.

Die besondere Einstellung von Ärzten zum Gebrauch von Eiern. Das Eigelb enthält eine große Dosis Cholesterin. Das Vorhandensein von Lecithin verhindert jedoch die Aufnahme von fettähnlichen Substanzen in den Darm. Außerdem ist Eiweiß sehr leicht verdaulich (99%). Daher ist es unklug, Eier von der Ernährung auszuschließen.

Kaninchen-, Wild- und Hühnerbrustvögel - eine Quelle für leicht verdauliches Protein, das den Gehalt an Lipoprotein mit hoher Dichte erhöht und die Anzahl der Lipide mit niedriger Dichte senkt.

Laut der Association of American Scientists Atherosclerosis ist eine unzureichende Aufnahme von Proteinen in der Nahrung für den Körper sogar noch schädlicher als übermäßiges Cholesterin. Proteinmangel verursacht eine Abnahme der Proteine. Die Synthese von Lipiden hoher Dichte, die die Bildung von atherosklerotischen Plaques verhindern, ist beeinträchtigt. Der Proteinmangel macht es möglich, Lipoproteine ​​mit sehr geringer Dichte zu produzieren, die mit bis zu 50% Fett gesättigt sind. Sie sind die gefährlichste Fraktion des Cholesterins und verursachen die Entstehung von Arteriosklerose.

Der tägliche Verzehr von 200 Gramm magerem Fleisch oder Fisch trägt daher zur Erhaltung der Gesundheit bei.

Grüne Liste - Liste der gültigen Produkte

Produkte aus dieser Liste verbessern den Stoffwechsel, stärken die Wände der Blutgefäße, verringern die Konzentration von Fettsäuren.

Die tägliche Cholesterinaufnahme eines gesunden Menschen sollte 400 mg nicht überschreiten. Bei Hypercholesterinämie weniger als 200 mg. Überschreiten Sie diese Zahlen nicht, auch nicht die Produkte aus der "gelben" und "grünen" Liste.

Welche Produkte verletzen den Fettstoffwechsel?

Cholesterin erhöhen können Lebensmittel, die keine Fettsäuren enthalten, aber den Fettstoffwechsel negativ beeinflussen.

Bei Menschen mit Hypercholesterinämie ist es wichtig, die Ernährung nicht nur auf Fette, sondern auch auf Kohlenhydrate zu beschränken.

Dazu gehören:

  • Eis
  • Kuchen
  • Süßigkeiten
  • Muffin
  • süßes soda,
  • Alkohol,
  • Kaffee

Unkontrolliertes Essen von Süßigkeiten kann zu zusätzlichen Pfunden, einer Verletzung des Fettstoffwechsels und einem erhöhten Cholesterinspiegel führen.

Süße kohlensäurehaltige Getränke sättigen den Körper mit Kohlenhydraten und Glukose.

Kalorienreicher Alkohol schädigt die Blutgefäße und führt zur Entstehung von Arteriosklerose. Eine tägliche Einnahme von 200 ml trockenem Rot- oder Weißwein wird als akzeptabel angesehen.

Kaffee enthält Cafestol, das die Cholesterinaufnahme fördert. Deshalb sollten sie sich nicht einmischen.

Schädlich bei Speisesalz mit Hypercholesterinämie. Zulässig ist eine Verwendung von maximal 5 Gramm pro Tag.

Die folgenden Produkte sind strengstens verboten:

Essen, das behandelt

Es gibt Lebensmittel, die den Cholesterinspiegel senken. Dies sind hauptsächlich Gemüse, Obst, Gemüse:

  • Der Rekordhalter für die Heilwirkungen ist Karotten. Eine wohltuende Wirkung auf Leber, Nieren und Stoffwechsel. Es reicht aus, 100 g Karotten zu essen, um den Gehalt an Gallensäuren zu senken.
  • Tomaten enthalten Lycopin - eine Substanz, die den Cholesterinspiegel senkt und die Entstehung von Onkologie verhindert. Bei gesunden Nieren ist es hilfreich, täglich bis zu 1 kg frische Tomaten zu essen und im Winter 2 Tassen Tomatensaft zu trinken.
  • Knoblauch verhindert nicht nur die Ansammlung von Lipiden an den Wänden der Blutgefäße, sondern löst auch die vorhandenen Plaques auf. Allicin, das während seiner Oxidation an der Luft gebildet wird, entfernt überschüssiges Cholesterin. Um den stechenden Geruch zu beseitigen, wird gehackter Knoblauch mit Zitronensaft 1 zu 1 gemischt, darauf bestehen. Trinken Sie vor dem Schlafengehen einen Teelöffel der Mischung und spülen Sie ihn mit Wasser ab.
  • Kürbispulpe reduziert wirksam die Leistung von Fettalkoholen bei Blutuntersuchungen. Es ist leicht verdaulich, kalorienarm, hat keine Kontraindikationen. Kürbiskerne mit Kürbiskernöl sind ein spezielles Vitaminpräparat.
  • Gurken, Zucchini enthalten Kalium. Gemüse ist leicht verdaulich, wirkt choleretisch, harntreibend und abführend. Überschüssiges Cholesterin entfernen, Gewicht reduzieren.
  • Fisch In fettem Fisch gibt es Omega-3-Fettsäuren, Taurinsäure, Phosphor, Kalium. Solche Fische lassen sich besser kochen oder dämpfen. Es ist besonders nützlich bei Herzerkrankungen.
  • Hülsenfrüchte enthalten lösliche Ballaststoffe, Ballaststoffe, Kalium, Folsäure, Aminosäuren, Vitamine, Phytosterole, Omega-Säuren. Diese Komponenten normalisieren die Herzaktivität, reinigen die Blutgefäße vom "schädlichen" Cholesterin. Aufgrund des hohen Proteingehalts kann Fleisch in der Nahrung ersetzt werden.
  • Zitrusfrüchte enthalten Pektin, Vitamine, lösliche Ballaststoffe, die Gallensäuren entfernen, deren Aufnahme verhindern.
  • Haferkleie enthält viel Ballaststoffe. Beeinflussen Sie positiv die Arbeit des Darms, verbessern Sie seine Mikroflora, entfernen Sie Giftstoffe, schädliches Cholesterin und binden Sie im Darm mit Gallensäuren.
  • Pistazien sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Antioxidantien, herzschonenden Fasern und Blutgefäßen. In Nüssen enthaltene pflanzliche Substanzen verhindern die Aufnahme von Fettsäuren.
  • Tee enthält Tannin, das den Fettstoffwechsel reguliert. Nützlicher ist grüner Tee.
  • Bulgarischer Pfeffer stärkt die Blutgefäße, entfernt Cholesterin und normalisiert den Blutdruck.
  • Aubergine hat viel Kalium. Sie sind unverzichtbar bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, regulieren den Wasser-Salz-Stoffwechsel, normalisieren den Säure-Basen-Haushalt, reduzieren den Gehalt an fettartigen Blutsubstanzen.

Ernährungsregeln für Hyperlipidämie

Die Ernährung bei Hypercholesterinämie sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein.

Der Energiewert von Lebensmitteln sollte 2500 kcal pro Tag nicht überschreiten.

  • Fett - etwa 70 g, davon Gemüse - doppelt so viel wie Tiere.
  • Proteine ​​- etwa 90 Gramm, und die Tiere sind doppelt so viel wie das Gemüse.
  • Kohlenhydrate - bis zu 300 g pro Tag.

Die tägliche Ernährung ist besser in 4-5 Empfänge unterteilt. Überessen ist nicht akzeptabel.

Tagsüber müssen Sie mindestens 1 Liter reines Wasser trinken,

Bevor Sie einen Diätkurs beginnen, müssen Sie eine ärztliche Untersuchung mit der Bestimmung des Cholesterins im Blut bestehen. Wählen Sie anhand der Ergebnisse das geeignete Behandlungsschema und stellen Sie die Diät zusammen.

  • Fleisch, Fisch, Gemüse werden gedämpft, gedünstet oder gekocht. Entfernen Sie vor dem Kochen die Fettschicht und die Haut.
  • Verwenden Sie zum Anrichten von Gerichten kaltgepresstes Sonnenblumen-, Oliven- und Leinöl.
  • Brei wird nur auf Wasser gekocht. Sie sollten die Hälfte der gesamten Futtermenge aufnehmen. Bevorzugt sind Hafer, Graupen, Buchweizengrütze.
  • Die ersten Gerichte werden in Gemüsebrühe gekocht.
  • Gekochte Eier können jeden zweiten Tag gegessen werden,
  • Cornflakes oder Haferflocken sollten nur morgens verwendet werden.
  • Fisch sollte regelmäßig, mindestens 2-3 mal pro Woche, gegessen werden.
  • Täglich müssen Erbsen, Bohnen oder andere Hülsenfrüchte auf dem Tisch liegen. Vor dem Kochen der Bohnen sollte man sie einweichen und dann kochen. Verwenden Sie als Beilage, Vorspeise oder Salate.
  • Brot kann 5-6 Scheiben pro Tag gegessen werden. Bevorzugt Backroggenkleiemehl,
  • Je mehr frisches Obst und Gemüse, desto besser. Reduzieren Sie perfekt Cholesterin Zitrusfrüchte, Ananas, Melone, Kiwi, Pflaumen, Äpfel. Im Winter reichen Dosenobst, Trockenobst und Tiefkühlgemüse.
  • Grüne Salate, Spinat, Petersilie, Dill, Frühlingszwiebeln müssen in der Nahrung enthalten sein.

Die Einhaltung aller aufgeführten Regeln ermöglicht es, den Fettstoffwechsel wiederherzustellen, den Cholesterinspiegel zu senken, die Jugend und die Gesundheit zu verlängern, ohne Drogen zu nehmen.

Material von den Autoren des Projekts vorbereitet
gemäß den redaktionellen Richtlinien der Website.

Warum wird es benötigt, dieses Cholesterin?

Es ist so viel über die Gefahren des Cholesterins geschrieben, dass Sie sich unweigerlich fragen, warum Sie es überhaupt brauchen. Wie ist es? Einige glauben sogar, dass dies eine schädliche Substanz ist, die aus den Produkten in das Blut gelangt. Es ist nicht so.
Wenn man seinen Gehalt an Fleisch und Innereien analysiert, stellt sich heraus, dass der maximale Gehalt im Gehirn liegt.

Was bedeutet das Schädliche Substanzen reichern sich normalerweise in der Leber an, die das Blut in den Nieren und im Darm filtert. Aber im Gehirn - warum? Offensichtlich wird für eine normale Gehirnfunktion zuerst Cholesterin benötigt. Und auch - zur Bildung von Hormonen. Die Aktivität des Nervensystems ohne es ist unmöglich!

Aber was ist mit Sklerose und so? Ist Cholesterin und?

Natürlich ist ein erhöhter Cholesterinspiegel im Blut ein echtes Gesundheitsrisiko, das ist eine Tatsache. Aber ich möchte eine Analogie zum Blutdruck geben. Bei stark erhöhtem Schlaganfall ist das Risiko hoch, und bei stark vermindertem Schlaganfall und Ohnmacht kann man stürzen! Sie verlieren das Bewusstsein und es fehlt ihnen an Zucker im Blut.

Diejenigen, die alle cholesterinhaltigen Produkte abgelehnt haben, laufen nicht Gefahr, ohnmächtig zu werden. Nur weil Cholesterin in der Leber produziert wird. Es stellt sich heraus, dass nur 20-30% des Cholesterins aus der verdauten Nahrung in das Blut gelangen und der Rest im Körper selbst produziert wird. Und wenn Cholesterin plötzlich überhaupt nicht mehr mit der Nahrung zu tun hat, gibt das Gehirn der Leber ein Signal: Die Produktion von Cholesterin zu steigern!

Es ist wie eine kalte Dusche bei hohen Temperaturen: Stress für eine Person, und die Temperatur steigt in einer halben Stunde auf das vorherige Niveau.

Merkwürdige Tatsache. In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts, als der Zusammenhang zwischen Cholesterin und Arteriosklerose festgestellt wurde, begannen sie in den USA, Diäten zu empfehlen, die fetthaltige Lebensmittel vollständig eliminieren. Fettfreier Hüttenkäse und Kefir, Gemüse, Obst, Getreide.

Dann stellte sich heraus, dass eine solche Diät nur zu Lasten der Gesundheit geht. Die Leber ist gezwungen, im Notfallmodus zu arbeiten, Stress für den ganzen Körper. Für eine Weile ging der Cholesterinspiegel zurück, aber dann wiederholte sich alles. Und die Menschen nahmen mit zunehmendem Tempo zu.

Die Ernährung sollte ausgewogen sein - Proteine, Fette, Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Ersetzen Sie eine durch eine andere wird nicht funktionieren. Wenn weniger als ein halbes Gramm pro Tag mit der Nahrung zu einem Kilogramm Gewicht führt, ist die Situation kritisch. Wenn sich die Situation mehrere Tage lang nicht ändert, wechselt der Körper in den Sparmodus. Anstatt das vorhandene Fett zu verwenden, sammelt der Körper es an!

Naturprodukte selbst sind in der Regel nicht gefährlich. Schlechtes Kochen, schlechte Kombination und übermäßiges Essen sind schädlich.

Also, unter den Produkten, von denen süße Kuchen mit Ei gekocht werden, keine schädlichen. Und dennoch kann ein solches Produkt den Cholesterinspiegel erhöhen.

Durch die Erhöhung des Cholesterinspiegels reagiert der Körper auf Nahrungsmittel, die schwer verdaulich sind oder ein übermäßiges Volumen aufweisen. От салата из овощей со сметаной будет только польза, и немного сливочного масла, добавленного в кашу, не повредит здоровью.

Но многие из блюд, которые отлично усваиваются здоровыми людьми, для тех, у кого холестерин повышен – вредны. Например, сливочное мороженое, соленая рыба.

Für Menschen mit eingeschränktem Fettstoffwechsel ist es wichtig, nicht nur die Fette in der Nahrung, sondern auch die Kohlenhydrate zu begrenzen. Und doch - gewöhnliches Speisesalz.

Liste gefährlicher Produkte

Alle schädlichen Produkte sind verboten. Dazu gehören Pommes Frites, gesalzene Croutons, geräuchertes Fleisch, Würstchen, Ketchup, Mayonnaise. Süßes Soda, Bier, Getränke mit Alkoholzusatz. Margarine und Brotaufstriche.

Die zweite Gruppe sind Süßigkeiten. Zucker erhöht den Cholesterinspiegel stärker als fetthaltige Lebensmittel. Besonders gefährlich sind jedoch Lebensmittel, in denen sowohl Fett als auch Zucker gleichzeitig vorkommen.

Und es spielt keine Rolle, Gemüse oder Milchfett in der Zusammensetzung. Also, wenn Menschen, die keine Probleme mit Cholesterin haben, Halva nicht in vernünftigen Mengen verletzt, dann kann es mit hohem Cholesterin nicht sein.

Fleisch: alles ist nicht einfach

Aus dem Fleisch unter dem strengen Verbot Wurst, Wurst, Räucherfleisch, einschließlich Kebab.
Es geht über die Menge an Cholesterin in der Leber, Leber, Gehirn, Speck. Und auch - im Lamm.

Andere Fleischsorten können gegessen werden. Aber eine Woche kann man nicht mehr als 600 Gramm für Männer und ein halbes Kilo für Frauen essen. Kochmethoden - Abschrecken ohne Fettzugabe, Backen in Folie und natürlich Kochen. Unbedingt mit Huhn und Pute vorbereiten, um die Haut zu entfernen.

Auch praktisch gesunde Menschen sollten nur gelegentlich gebratene Frikadellen essen. Diejenigen, die Probleme haben, sind es überhaupt nicht wert.

Und natürlich keine Pfannkuchen oder Fleischpastetchen.

Ja, Fett bricht Rekorde in Bezug auf tierisches Fett. Aber niemand isst viel davon! Eine dünne Scheibe Sandwich kann es sich leisten, aber nicht mehr als eine und nicht jeden Tag. Viele Leute mögen frischen Speck, um in Zwiebelschalen zu kochen. Oder salzig. Aber nicht geraucht, nicht Speck oder Speck.

Sind alle Nüsse nützlich?

Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln enthalten zwar viel Fett, sind es aber wert. Aber Erdnüsse enthalten fast keine Vitamine, auf solche Delikatessen verzichten müssen.

Getrocknete, aber nicht gebratene Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Sesamsamen sind gut für die Gesundheit. Aber am Tag sollten die gesamten Nukleolen von Nüssen und Samen etwa 50 Gramm gegessen werden, nicht mehr.

Gesunde Ernährungsregeln

Um festzulegen, wofür heute gekocht werden soll, müssen wir Folgendes berücksichtigen:

  1. Mahlzeiten sollten vier Mahlzeiten sein,
  2. Salze sind nicht mehr als 5 Gramm pro Tag, unter Berücksichtigung ihres Gehalts in fertigen Produkten,
  3. Sie können nicht zu viel essen, vor allem in der Nacht,
  4. Das Essen sollte mäßig befriedigend sein, damit nach dem Essen kein Hungergefühl entsteht.
  5. Das Verhältnis von tierischen und pflanzlichen Proteinen - 2 zu 1, während pro Kilogramm Gewicht 1 bis 2 Gramm Eiweiß pro Tag,
  6. Fette pro Tag - 0,5 - 0,6 g (pro Kilogramm Gewicht). Es sollten doppelt so viele Pflanzen wie Tiere sein
  7. Am Tag müssen Sie mindestens 3 Gläser reines Wasser trinken,
  8. Instantkaffee ist strengstens untersagt.

Es geht nicht nur um die Produkte.

Um den Cholesterinspiegel im Blut auf ein normales Niveau zu senken, reicht es nicht aus, schädliche Produkte durch nützliche und zu ersetzen Kalorienzufuhr begrenzen. Seltsamerweise spielt auch die Zeit, zu der Sie ins Bett gehen, eine bestimmte Rolle. Es ist notwendig, den Tagesmodus so einzustellen, dass Sie bis 23 Uhr im Bett sind.

Unzureichende körperliche Aktivität beeinträchtigt auch die Genesung. Es ist jedoch nicht erforderlich, sich für einen Fitnessclub anzumelden.

Wenn Sie können, sollten Sie ein Abonnement für den Pool abschließen. Wenn nicht, können Sie Skifahren oder Radfahren und Gymnastik zu Hause auf dem Teppich einschränken. Die Last muss schrittweise erhöht werden.

Täglich warm duschen und noch besser - ein Kontrast. Verbessert den Stoffwechsel, normalisiert den Fettstoffwechsel.

Ist es möglich, schnell und effizient zu reduzieren?

Die Korrektur von Essgewohnheiten und die Verwendung von Produkten, die den Cholesterinspiegel senken, trägt in kurzen Abständen (3-6 Wochen) zur Verbesserung der Leistung von Laborbluttests bei.

Zunächst müssen Sie feststellen, welche Art von Cholesterin zu senken ist. Messen Sie dazu den Gehalt an Lipoprotein niedriger Dichte (LDL) und Lipoprotein hoher Dichte (HDL), um die Art der Lipidstoffwechselstörungen zu bestimmen.

LDL (bestehend aus 80% Fett, 20% Protein) wird von der Leber synthetisiert und transportiert Cholesterin zu den Organen. Sie werden traditionell als "schlechtes Cholesterin" bezeichnet und bilden atherosklerotische faserige Wucherungen an den Wänden der Blutgefäße.

Cholesterin an den Wänden des Gefäßes

HDL (50% Fett, 50% Protein) wird ebenfalls von der Leber synthetisiert und führt einen „Reverse Transit“ durch. HDL ist ein „gutes“ Fett und entfernt überschüssiges Cholesterin aus dem Blut. Wenn HDL in der richtigen Menge synthetisiert wird, „kehren“ sie gewissenhaft überschüssiges LDL aus den Arterien und der Lipidhaushalt des Blutes ist optimal.

Eine Reihe von Faktoren beeinflusst jedoch die Fähigkeit, „gutes“ HDL zu synthetisieren.

  • genetische Veranlagung
  • körperliche Aktivität, Stress, schlechte Gewohnheiten,
  • Alter
  • Begleiterkrankungen, Medikamente,
  • Diät

Der Verzehr von cholesterinsenkenden Lebensmitteln ist bei Patienten mit gefährlichen LDL- und Triglyceridspiegeln erforderlich.

Kritische Indikatoren für das Blutfettprofil:

  • LDL - über 3,5 mmol / l,
  • HDL - unter 0,9 mmol / l.

"Ungesunde" Tests weisen auf die Notwendigkeit hin, auf Produkte umzusteigen, die Cholesterin aus dem Körper entfernen.

Welches Essen wird für einen hohen Cholesterinspiegel im Blut empfohlen?

Wenn der "ungesunde Cholesterinspiegel" steigt, sollten Sie die Ernährung anpassen und auf Produkte umstellen, die den Cholesterinspiegel senken und die Gefäße reinigen.

Es ist erforderlich, die Schwere anderer Risikofaktoren zu berücksichtigen, einschließlich:

  • Fettleibigkeit
  • chronischer entzündlicher Prozess in der Intima des Gefäßes, Thrombose
  • metabolisches Syndrom, Insulinresistenz,
  • genetische Faktoren, Familiengeschichte von Atherosklerose,
  • Bluthochdruck.

Essen mit hohem Cholesterinspiegel sollte nicht den Regeln einer gesunden Ernährung widersprechen. Es ist notwendig, alle Mikro-und Makronährstoffe Vitamine zu verwenden. Was können Sie mit hohem Cholesterinspiegel essen:

  1. Eichhörnchen. "Gutes" HDL wird aus Fetten und Proteinen synthetisiert (50:50), die Ernährung des Patienten sollte zu mindestens 40% aus Proteinen mit guter Bioverfügbarkeit bestehen. Nützliche Proteinquellen: Geflügel, Fisch, Nüsse, Bohnen.
  2. Fette (25% der täglichen Kalorien). Der Körper braucht sie, um Hormone zu synthetisieren, Vitamine aufzunehmen usw. 90% der Fette müssen ungesättigt sein - pflanzlichen Ursprungs.
  3. Kohlenhydrate (25-30% der täglichen Kalorien). Es ist wichtig, 400-600 kcal pro Tag aus Kohlenhydraten zu gewinnen. Dies sind die wichtigsten Energiequellen.
  4. Cellulose. Bei einer Hypocholesterin-Diät müssen Sie pflanzliche Ballaststoffe verwenden, um die Darmpassage zu verbessern und Verdauungsproblemen vorzubeugen.

Eine vollständige Liste dessen, was Sie essen können, um den Cholesterinspiegel zu senken

Für einen modernen Menschen scheint die Hypocholesterin-Diät sehr streng zu sein, da sie die üblichen schmackhaften Lebensmittel stark einschränkt. Aber die Ernährung kann ausgewogen, lecker und abwechslungsreich sein.

Was kann man mit hohem Cholesterinspiegel essen?

  • "Weißes" Geflügelfleisch, Wildbret, Entenbrust, mageres Rindfleisch,
  • Eiweiß,
  • fettarmer Käse bis zu 35%: Edamer, Feta, Mozzarella, Brynza, Camembert,
  • Fisch (Barsch, Kabeljau, Seehecht, Forelle),
  • fettarme Milchprodukte
  • Meeresfrüchte: Tintenfisch, Krebse, Muscheln, Jakobsmuscheln,
  • Gemüse, Obst
  • Öle: Leinsamen, Kürbis, Olivenöl, Traubenkernöl,
  • Getreide - Buchweizen, Graupen, Quinoa, Hartweizennudeln,
  • Gebäck ohne Margarine, Brot, Brötchen aus Roggen, Weizen, Haferflocken,
  • fettarme Desserts: Pastila, Marmelade, Schokolade ohne Milchfette, Eis aus Magermilch,
  • Tee, Kaffee, Soja, Mandel, Reismilch, Kompotte, Fruchtgetränke, kohlensäurehaltige Getränke auf Süßungsmittel.

Inhaltsverzeichnis von LDL in Lebensmitteln

Der Cholesterinspiegel für Risikopatienten beträgt nicht mehr als 200 mg pro Tag. Cholesterintabellen in Lebensmitteln werden von Ernährungswissenschaftlern entwickelt, um Patienten bei der Kontrolle der konsumierten Cholesterinmenge zu helfen.

Komplette Tabelle mit Cholesterin in Lebensmitteln

Pin
Send
Share
Send
Send

lehighvalleylittleones-com